Unterricht für Kinder

Elemente meines Anfangsunterrichts mit Kindern:

Die Kinder lernen spielerisch die Mechanik, die Tonlagen und die Klangerzeugung auf dem Klavier / Flügel kennen. Gemeinsam erfinden wir kleine Szenen und Geschichten auf der Tastatur und im Flügelinnenraum.

 

Wenn die Kinder mit der Anordnung der Tasten vertraut sind, spielen sie nach Gehör einfache Klangstücke und Lieder mit meiner Begleitung. Wir sprechen und klatschen Reime und Verse (Takt, Rhythmus) und finden Melodien dazu. Dabei lernen die Kinder die ersten Notenwerte (Ganze, Halbe, Viertel).

 

Sie lernen spielend und hörend Grundlegendes zur Tonbildung (Anschlag)  und beschäftigen sich mit der Koordination der Arme, Hände und Finger. Sie lernen die Namen der weißen Tasten und transponieren Lieder und kleine selbst-verfertigte Kompositionen.

 

Mit dem Erlernen der Notenschrift beginnen die Kinder, wenn sich die elementaren Spielbewegungen und deren Koordination gefestigt haben. Notenlesen lernen die Kinder vor allem praktisch durch Vom-Blatt-Spiel mit meiner Begleitung und dem Anfertigen eigener kleiner Kompositionen.

 

Besonders bei  jüngeren Kindern halte ich die Mitarbeit der Eltern beim häuslichen Üben  für sehr wichtig. Deshalb lade ich Sie ein, im Unterricht dabei zu sein.

 

Unterricht für Schüler ab ca. 9 Jahren und Jugendliche

Ich unterrichte Schüler ab ca. 9 Jahren und Jugendliche, egal ob sie Anfänger, Fortgeschrittene oder Wiedereinsteiger sind.

Die älteren Schüler bringen ihre musikalischen Vorkenntnisse und Vorlieben mit ein, denn sie sollen vor allem Spaß am Klavierspielen bekommen.

Dabei möchte ich allen Schülern die musikalische und pianistische Vielfalt der Musik vermitteln – und das nicht nur mit klassischer Musik, sondern auch mit Pop,  Filmmusik u.a..

Mein Motto für meine Schüler ist: Spiele nur Stücke, die Du musikalisch und technisch so bewältigen kannst, dass Du und andere Dir gerne zuhören! Dafür beschäftigen wir uns auch mit Klaviertechnik und Harmonielehre.

 

Erwachsene und Wiedereinsteiger

Je nachdem, ob und welche Erfahrungen Sie bereits gemacht haben, es gibt viele gute Gründe neu oder wieder mit dem Klavierspielen anzufangen:

 

„Ich liebe Musik, deshalb möchte ich auch selbst ein Instrument erlernen.“

 

„Ich habe das Klavierspiel vor vielen Jahren aufgegeben, weil ich nie zu befriedigenden Ergebnissen kam (zu schwere Stücke) und frustriert war. Aber jetzt würde ich doch gern wieder anfangen.“

 

„Ich wollte schon immer Klavierspielen, es hat sich nur nie ergeben. Jetzt habe ich die Zeit dafür und möchte damit anfangen.“

 

„Ich dachte immer, Klavierunterricht heißt Tonleitern üben bis die Hände fast abfallen, aber bei meinen Kindern sehe ich, dass es auch anders geht. Jetzt möchte ich auch wieder anfangen.“

 

„Ich habe früher Geige gespielt, möchte jetzt aber Klavierspielen lernen, weil es für das Klavier viel mehr Auswahl an guten Stücken gibt, die ich auch allein spielen kann.“

 

„Ich suche für mich einen Ausgleich zu meinem anstrengenden Beruf. Vielleicht könnte Klavierspielen etwas für mich sein.“

 

„Ich bin aufgrund vieler anderer Aufgaben nicht mehr zum Klavierspielen gekommen und möchte  jetzt wieder einsteigen.“

 

„Ich habe noch gar keine Vorstellung, möchte es aber ausprobieren.“

 


 

Welches sind Ihre Beweggründe, auf diese Seite zu schauen?

Ich lade Sie gern zu einer kostenlosen Probestunde ein. Dort erörtern wir Ihr persönliches Anliegen, Ihre musikalischen Vorlieben, Vorerfahrungen, Ziele und zeitlichen Möglichkeiten. Darauf stimme ich meinen Unterricht mit Ihnen ab.

 


Dorothee Lieberknecht 

Klavierunterricht

Friedrich-Wilhelm-Platz 13 

12161 Berlin 

 

 

www.klavier-in-friedenau.de 

dorothee.lieberknecht@arcor.de

030- 851 66 75

0177-852 25 44

COPYRIGHT © 2016 D. LIEBERKNECHT

Grafik/ Webdesign/ Fotografie 

www.harrietwenske.com